12:36:24 CEST 20.08.2018 http://intermillennium.de/tarot/Ursprung.html?_Deutsch_


Inhalt:

Index
überg. Rubrik

Ursprung


Der Ursprung des Tarot ist noch immer unklar. Jedoch weiß man, dass es im 14. Jahrhundert in Europa auftauchte. Es wird gemutmaßt, ob zumindest die 22 Karten der "Großen Arkana" (zu dt.: Geheimnis) nicht schon viel älter sind und aus dem ägyptischen Raum stammen. Die Meinungen gehen bei der Herkunft der Karten sehr schnell auseinander.

Der Name "Tarot" ist unverkennbar französisch, daher wird das "t" am Ende des Wortes nicht ausgesprochen. In Italien sagt man dazu Tarocchi (sprich: Tarocki). Im Deutschen kann man sowohl das als auch der Tarot sagen. Frankreich und Italien sind auch die beiden Länder, aus denen die ältesten der heute noch gängigen Kartensets stammen, die im 16. Jahrhundert als "Marseiller Tarot" oder "Venezianisches Tarot" aufkamen. Bei diesen Sets sind nur die 22 Karten der "Großen Arkana" sowie die Hofkarten (Bube, Ritter, Königin und König) und manchmal das As der "Kleinen Arkana" (Farbserien) illustriert.

Anfang des 20. Jahrhunderts haben Arthur Edward Waite und Pamela Coleman Smith erstmals ein komplett illustriertes Tarot kreiert, das bis heute noch das bekannteste aller Tarots ist.

In den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts haben Aleister Crowley und Lady Frieda Harris ein Tarot entworfen, das wegen seiner ausdrucksvollen Bilder rasch sehr beliebt geworden ist.

Allgemein kann man sagen, dass die älteren Sets etwas einfacher, gar kindlicher, illustriert sind als die neueren. Zu den genannten Sets, gibt es noch eine Vielzahl von Abwandlungen. So zum Beispiel eine Reihe von Zigeuner-Tarots und hunderte Sets, die hier nicht alle genannt werden können.


Aufbau


Ein Tarot besteht aus 78 Karten.
22 Karten gehören dabei zur Großen Arkana. In ihr wird der geistige Entwicklungsprozess eines Menschen dargestellt, der sich vom Narren [0] bis zum Universum [21] entwickelt.
56 Karten (4x14) gehören zur Kleinen Arkana, die mit ihren 4 Farben/Elementen den heute üblichen Kartenspielen sehr ähnelt. Es liegt so wie so die Vermutung nahe, dass das Tarot in der Ursprungszeit auch oder sogar überwiegend als Spielkarten genutzt wurde.

Sprachwahl:
     
letzte Änderung:   05.04.2005